Suche
  • Ilse Müller-Feikes - Steuerberatung    06441 42511
  • Dr. Jochen Müller - Steuerberatung, Wirtschaftsmediation   
Suche Menü

Aktuelles

Checkliste

Checkliste für die Einkommensteuererklärung 2019

Termine

Steuertermine für das 1. Halbjahr 2019 (NWB Verlag)

Rechner

Einkommensteuerrechner vom Bundesministerium der Finanzen

Rechner

Lohnsteuerrechner vom Bundesministerium der Finanzen

Neuigkeiten Mai 2019

Quelle: haufe.de

Regierungsentwurf: Steuerliche Förderung von Forschung und Entwicklung

Das Bundeskabinett hat am 22.5.2019 den Entwurf eines Forschungszulagengesetzes (FZulG) veröffentlicht, das die Einführung einer steuerlichen Zulage vorsieht, die unabhängig von der jeweiligen Gewinnsituation bei allen Unternehmen gleichermaßen wirken soll.

BMF: Ver­äu­ße­rung von Mit­ei­gen­tumsan­tei­len als Lie­fe­rung

Das BMF äußert sich zur umsatzsteuerlichen Einordnung bei der Ver­äu­ße­rung von Mit­ei­gen­tumsan­tei­len als Lie­fe­rung.

BFH Kommentierung: Vorsteuerabzug erfordert Identität von Rechnungsaussteller und leistendem Unternehmer

Das Erfordernis der Identität von Rechnungsaussteller und leistendem Unternehmer entspricht der EuGH-Rechtsprechung und dient dazu, eine Verbindung zwischen einer bestimmten wirtschaftlichen Transaktion und dem Rechnungsaussteller herzustellen.

Praxis-Tipp: Rückgängigmachung eines Investitionsabzugsbetrags bei unterbliebener Hinzurechnung

Der Abzug eines Investitionsabzugsbetrags ist rückgängig zu machen, soweit dieser nicht bis zum Ende des dritten auf das Wirtschaftsjahr des Abzugs folgenden Wirtschaftsjahres hinzugerechnet wurde. Dabei stellt sich  die Frage, ob dies auch solche Fälle betrifft, in denen das begünstigte Wirtschaftsgut zwar angeschafft wurde, die Hinzurechnung aber unterblieben ist.

BFH Überblick: Alle am 22.5.2019 veröffentlichten Entscheidungen

Am 22.5.2019 hat der BFH drei Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.

Brexit in Fällen: Übertragung von Aktien auf Depot bei deutscher Bank

Der in Deutschland ansässige A hat einige Jahre in London gelebt und ist dann nach Deutschland zurückgekehrt. Er hat ein Aktiendepot bei einer englischen Bank beibehalten. Nach dem Wirksamwerden des Brexits möchte er die Aktien auf sein Depot bei einer deutschen Bank übertragen.

Geringfügige Beschäftigung: Umlage U2 wird bei Minijob günstiger

Minijobberinnen haben bei Beschäftigungsverboten während der Schwangerschaft Anspruch auf Fortzahlung ihres Arbeitsentgelts. Dem Arbeitgeber werden diese Kosten im Umlageverfahren erstattet. Zum 1.6.2019 ermäßigt sich der Umlagesatz.

FG Kommentierung: Bis ins Jahr der Veräußerung selbst genutzte Eigentumswohnung

Wird eine innerhalb von 10 Jahren nach ihrem Kauf wieder verkaufte Wohnung bis in das Jahr der Veräußerung ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken genutzt und erst beginnend während des Jahres der Veräußerung bis zum Zeitpunkt der Veräußerung vermietet, so ist der Gewinn aus der Veräußerung nicht steuerbar.

BFH Pressemitteilung: Kapitalertragsteuer bei dauerdefizitärer kommunaler Eigengesellschaft

Bei einer Gebietskörperschaft, die mehrheitlich an einer Verlustkapitalgesellschaft beteiligt ist, entsteht keine Kapitalertragsteuer für verdeckte Gewinnausschüttungen (vGA), die sich aus einem begünstigten Dauerverlustgeschäft ergeben, wenn sie die Dauerverluste wirtschaftlich trägt.

BMF: Vor­druck zur Er­stat­tung der Mit­tei­lun­gen bei Auslandsbeziehungen

Die Finanzverwaltung hat den geänderten, amtlich vorgeschriebenen Vordruck zur Erstattung der Mitteilungen bei Auslandsbeziehungen nach § 138 Abs. 2 AO (Vordruck BZSt-2) bekannt gegeben.

FG Kommentierung: Schätzung von Betriebseinnahmen bei ungeklärtem Geldzuwachs

Ein ungeklärter Geldzuwachs im Privatvermögen oder eine ungeklärte Einlage in das Betriebsvermögen rechtfertigen – unter weiteren Voraussetzungen – auch bei einer formell ordnungsmäßigen Buchführung die Annahme, dass höhere Betriebseinnahmen erzielt und höhere Privatentnahmen getätigt als gebucht wurden.

BMF Kommentierung: Vorläufige Festsetzung von Zinsen

Ob die gesetzlich vorgesehene Höhe der Steuerzinsen (§§ 233 ff AO) angesichts des aktuellen Zinsniveaus noch als verfassungskonform angesehen werden kann, ist umstritten, weshalb Zinsfestsetzungen – wenn verfahrensrechtlich möglich – vorläufig durchzuführen sind.

FG Kommentierung: Unrichtiger Bilanzansatz in einer Prüferbilanz

Weicht das Finanzamt im Rahmen einer Betriebsprüfung fehlerhaft von der Bilanz des Steuerpflichtigen ab, wird dieser Bilanzierungsfehler nicht Teil der maßgeblichen Steuerbilanz. Es entsteht insoweit keine abweichende "Veranlagungsbilanz", die in den Folgejahren über den Bilanzenzusammenhang korrigiert werden könnte.

BMF Kommentierung: Vermietung eines Arbeitszimmers oder Homeoffice an den Arbeitgeber

Der BFH hat seine Rechtsauffassung zur steuerlichen Beurteilung der Vermietung eines Arbeitszimmers oder einer als Homeoffice genutzten Wohnung durch den Arbeitnehmer an seinen Arbeitgeber geändert, worauf die Finanzverwaltung reagiert hat.

Steueroasen: Rat der EU kürzt schwarze Steuerliste

Der Rat der EU hat am 17.5.2019 beschlosssen, Aruba, Barbados und Bermuda von seiner Liste nicht kooperativer Länder und Gebiete für Steuerzwecke zu entfernen.

FG Münster: Abgeltungsteuer bei von Familienstiftung gehaltenen KG-Anteilen

Das FG Münster hat entschieden, dass der (im Regelfall günstigere) Abgeltungsteuersatz von 25 Prozent auch dann auf Kapitalerträge anzuwenden ist, wenn die Gläubiger ihre Gesellschaftsanteile an der Schuldnerin auf eine Familienstiftung übertragen haben.

BFH Kommentierung: Einzug des Milchlieferungsrechts nach Beendigung des Pachtvertrags

Wird ein Teil des Milchlieferungsrechts unentgeltlich zu Gunsten der Landesreserve eingezogen, sind die anteilig auf diese Menge entfallenden Anschaffungskosten auszubuchen.

BFH Kommentierung: Keine widerstreitenden Steuerfestsetzungen bei mehrfacher Berücksichtigungsmöglichkeit

Ein Widerstreit zwischen einem inländischen und einem ausländischen Steuerbescheid liegt nicht vor, wenn derselbe Sachverhalt im Ausland bei der Bemessungsgrundlage für die Steuer und im Inland im Rahmen des Progressionsvorbehalts hätte berücksichtigt werden können.

FG Münster: Garagenkosten bei Nutzung eines Firmenwagens

Mindern die anteilig auf die Garage eines Arbeitnehmers entfallenden Grundstückskosten den geldwerten Vorteil für die Überlassung eines Fahrzeugs durch den Arbeitgeber? Das FG Münster hat entschieden.

FG Münster: Wiederholte befristete Zuordnung zu einer Baustelle

Das FG Münster hat entschieden, dass eine Baustelle auch dann keine erste Tätigkeitsstätte des Arbeitnehmers darstellt, wenn er von seinem Arbeitgeber wiederholt befristet dort eingesetzt wird und wenn der Einsatz insgesamt ununterbrochen länger als 4 Jahren andauert.

Bayerisches LfSt: Alterseinkünfte-Rechner für die Veranlagungszeiträume 2005 bis 2020

Das Bayerische LfSt stellt den Alterseinkünfte-Rechner online zur Verfügung. Damit können Seniorinnen und Senioren ihre Einkommensteuer für die Jahre 2005 bis 2020 ermitteln.

BFH Kommentierung: Rechtsprechungsänderung zur sog. Sperrwirkung nach Art. 9 Abs. 1 OECD-MustAbk

Art. 9 Abs. 1 OECD-MustAbk beschränkt den Korrekturbereich des § 1 Abs. 1 AStG nicht auf sog. Preisberichtigungen, sondern ermöglicht auch die Neutralisierung der gewinnmindernden Ausbuchung einer Darlehensforderung (Änderung der Rechtsprechung).

FG Münster: Keine Inanspruchnahme Minderjähriger bei Kontenleihe

Das FG Münster hat entschieden, dass die Nutzung eines Kontos des minderjährigen Kindes durch den Vater zur Abwicklung seines betrieblichen Zahlungsverkehrs nicht dazu führt, dass das Kind durch einen Duldungsbescheid für rückständige Steuern des Vaters in Anspruch genommen werden kann.

BFH Überblick: Alle am 15.5.2019 veröffentlichten Entscheidungen

Am 15.5.2019 hat der BFH drei Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.

BMF: Arbeitshilfe zur Kaufpreisaufteilung

Das BMF hat eine neue Version seiner Ar­beitshilfe zur Aufteilung eines Gesamtkaufpreises für ein bebautes Grundstück veröffentlicht.

Finanzausschuss: Scholz bei Grundsteuerreform optimistisch

Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat sich am Mittwoch in einer Sitzung des Finanzausschusses im Bundestag optimistisch gezeigt, dass die vom Bundesverfassungsgericht aufgegebene Reform der Grundsteuer bis zum Jahresende gelingt. 

FG Kommentierung: Taxifahrten zur Wohnungsbesichtigung als abziehbare Umzugskosten

Die Kosten eines beruflich veranlassten Umzugs können zwar nach den Vorschriften des Bundesumzugskostengesetzes geltend gemacht werden. Es steht dem Steuerpflichtigen jedoch offen, ihm entstandene höhere Werbungskosten nachzuweisen, sodass auch Fahrten mit dem Taxi zur Besichtigung von Wohnungen am neuen Beschäftigungsort als Werbungskosten abgezogen werden können.

Praxis-Tipp: Verrechnung von Vorauszahlungen bei Krankheitskosten

Wie ist bei Krankheitskosten hinsichtlich der Abzugsfähigkeit als außergewöhnliche Belastungen mit Vorauszahlungen umzugehen?

Brexit in Fällen: Verbringung von Waren

Im entworfenen Fall entwickelt die A-GmbH Waren und stellt sie her. Um diese auf dem Markt im Vereinigten Königreich präsentieren zu können, fährt sie jedes Jahr zu einer Messe in Manchester und stellt dort ihre neuesten Stücke vor. Teilweise gelingt es der A-GmbH, Ausstellungsstücke bereits auf der Messe zu verkaufen; den Rest nimmt sie wieder zurück nach Deutschland.

FG Kommentierung: Anteile an Komplementär-GmbH als Betriebsvermögen der GmbH & Co. KG

Wenn Anteile an einer Komplementär-GmbH zu Unrecht nicht als Sonderbetriebsvermögen der Kommanditisten bilanziert worden sind und diese später die Eigenschaft als notwendiges Betriebsvermögen verlieren, soll eine Entnahme unterstellt werden.

Merkblätter zum Download

Quelle: deubner.de
  • Vereine
  • Private Veräußerungsgeschäfte
  • Belege für die Einkommensteuerberatung 2018
  • Weitere Merkblätter und Checklisten...
  • Minijobber und Aushilfskräfte
  • Gutscheine und Tankkarten
  • A1-Bescheinigung
  • Weitere Merkblätter und Checklisten...
  • Hausbesitzer
  • Bauabzugsteuer
  • Ferienimmobilien
  • Weitere Merkblätter und Checklisten...
  • Abgeltungsteuer
  • InvStG 2018
  • Kontrollen bei Kapitalanlagen und Selbstanzeige
  • Kapitallebensversicherung
  • Checkliste zum Kassenkauf
  • GmbH-Pensionszusagen
  • Taxigewerbe
  • Weitere Merkblätter und Checklisten...

Mindestlohn

Seit 01.01.2015 ist das neue „Gesetz zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns“ in Kraft. Für Sie wichtige Informationen zum Mindestlohn haben wir hier zusammengestellt.